Vita

Tatiana Kozlovaaus St.Petersburg stammend, ist internationale Preisträgerin des Londoner Klavierwettbewerbs, des internationalen Maria-Yudina-Klavierwettbewerbs in St. Petersburg, des Wettbewerbs "Muse von St. Petersburg" sowie mehrfache Stipendiatin verschiedener russischer und deutscher Stiftungen.
Sie hat zwei Konzertexamina mit Auszeichnung abgeschlossen, sowohl an der Staatlichen N. Rimski-Korsakow-Hochschule für Musik St. Petersburg bei Prof. E. Shafran,  Prof.G. Fedorova und Prof. S. Uryvaew, als auch an der Musikhochschule Köln bei Prof. V. Lobanov.

Sie ist diplomierte Konzertpianistin, Kammermusikerin, Liedbegleiterin und Klavierpädagogin. Zu ihrer Ausbildung gehörte dank gewonnenen Stipendien auch die Teilnahme an zahlreichen internationalen Meisterkursen, u.a. bei Prof. A. Vardi, Prof. A. Webersinke, Prof. H. Leigraf und Prof. B. Bloch.   

Neben ihrer musikalischen Zusammenarbeit mit dem Orchester der Nationen unter der Leitung von Justus Franz (mit dem Werk "Der Marmor" des zeitgenössischen Komponisten Valery Voronov, Köln/Minsk) konzertierte sie auch als Solistin mit dem Staatlichen Sinfonieorchester St. Petersburg unter der Leitung von Vasily Petrenko (R.Schumann. Klavierkonzert a-moll) und mit dem städtischen Rimski-Korsakov-Konservatoriumsorchester unter der Leitung von Roman Leontiev (W.A. Mozart Klavierkonzert c-moll).

Seit 2008 wurde sie bei verschiedenen Kammermusikbesetzungen mit Konzertmeistern des WDR Orchesters Köln und der Düsseldorfer Symphoniker arrangiert. 

Sie verfügt über zahlreiche Recitals in Russland, Deutschland, Italien, Spanien, Großbritannien, Österreich, Bulgarien und in der Schweiz, außerdem trat sie als Solo- und Kammermusikerin in bedeutenden Konzertsälen auf, u. a. in Le Ciminiere in Catania, in der staatlichen Philharmonie und Kapelle St. Petersburg, in der Tonhalle Düsseldorf, im Gürzenich Köln, im Funkhaus des WDR Köln und nahm an internationalen und nationalen Festivals teil („14. und 15. Kampener Literatur-Musiksommer“, “Dmitri-Schostakowitsch-Festival“ Düsseldorf , “Festival der Nationen“, “10. Lerbache Musiktage“, “Musicastello“, “Catania musica estate“, "Kachelsteiner Kulturtage 2018", "Musik in den Häusern der Stadt-Köln 2018 & 2019", "Schleizer Bachwoche 2021" Thüringen). 

Es gibt diverse Rundfunksendungen und Schallplattenproduktionen von ihr im In- und Ausland.
Die bedeutendsten sind unter anderem die Solo-CD mit Werken von L.v Beethoven, F. Chopin und A. Skriabin (erschien bei «Melodia»,St.Petersburg 2002), CD-Produktion "Pssst, ich weiss was!" (2008, Klavier & Musikdramaturgie von Tatiana Kozlova), die für den Leopold-Preis nominiert und mit dem Prädikat "Empfohlen vom Verband deutscher Musikschulen" ausgezeichnet wurde (Neuauflage bei "Der Audio Verlag" in 2011) und WDR Konzert mit Live-Aufnahme und Radioausstrahlung aus dem Funkhaus WDR Köln des Klavierquintetts fis-moll von Bruno Walter mit Mitgliedern des WDR Sinfonieorchesters am 27. April 2008. 

Neben ihrer Konzerttätigkeit unterrichtet sie seit 30 Jahren ununterbrochen Klavier. Ihre Schülerinnen und Schüler sind Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe und inzwischen erfolgreiche Studenten an verschiedenen Musikhochschulen Deutschlands und im Ausland.

Für das pädagogische Integrationsprojekt und Uraufführung des Musicals "Taro, das Drachenkind" von zeitgenossischer Komponistin Svetlana Novikova-Borodina (Moskau) als Kooperation mit der Albert Schweizer Schule & Musikforum Eichholzer Schloss in 2007 wurde sie mit dem gesamten Team mit der "Heinz-Kühn-Medaille" ausgezeichnet.

2022 | Copyright Tatiana Kozlova
designed by tomesch design